H o m e
K u r s t e r m i n e
I m p r e s s u m
K o n t a k t
Die Feldenkrais-Methode
»Wenn wir lernen, lösen wir uns von unseren gewohnten Mustern und erwachen, um zu entdecken, dass wir fähig sind, Dinge zu tun, die wir für unmöglich gehalten haben. «       Marc Reese
Die Feldenkrais-Methode wurde von dem Physiker, Ingenieur und Judomeister Dr. Moshé Feldenkrais (1904 - 1984) entwickelt. Sie ermöglicht uns durch Bewegung und bewußtes Wahrnehmen, wie wir etwas tun, uns unseres Selbstbildes bewußt zu werden und es zu erweitern.
Sie basiert auf der lebenslangen Lernfähigkeit des Menschen und setzt einen Lernprozeß in Gang, der die ganze Persönlichkeit umfaßt. Auf körperlicher, seelischer und geistiger Ebene gibt sie Impulse zu Beweglichkeit, Selbstbestimmung, Entwicklung und Kreativität. Sie läßt uns zu Erforschern und Entdeckern unseres eigenen Potentials werden.
Im Laufe unseres Lebens haben wir alle durch Erfahrungen und Erlebnisse Gewohnheiten, Überzeugungen, innere Haltungen und Selbstbilder entwickelt, die sich in unserer Bewegung, unserem Denken, Empfinden und Handeln ausdrücken. Manche dieser bestehenden Muster und Haltungen unterstützen uns. Andere entsprechen nicht mehr unserer aktuellen Lebenssituation und schränken uns in unserer Entwicklung ein. Wir glauben, keine Alternativen zu haben, sind nicht fähig, diese zu erkennen. Schmerzen können dadurch entstehen, das Selbstbild wird verzerrt.
 
Die Feldenkrais-Methode lädt uns ein, offen und ohne zu bewerten uns unserer Gewohnheiten und Haltungen bewußt zu werden – wie wir uns bewegen, denken, empfinden und handeln. Sie bietet uns einen Raum, in dem wir im achtsamen Empfinden unsere Bewegungsgewohnheiten wahrnehmen und spielerisch und neugierig alternative, manchmal ungewohnte Bewegungsangebote probieren und erforschen - jede / jeder so, wie es uns im jeweiligen Moment entspricht. Oft entdecken wir dabei staunend Bewegungsabläufe, die wir vorher gar nicht für möglich gehalten haben. Diese gespürten Erfahrungen können uns zu überraschenden Perspektiven gegenüber uns selbst und unserem Tun und Sein führen. Unsere Selbstwahrnehmung verbessert und verfeinert sich. Wir werden achtsamer mit uns selbst. Wir lernen, Stressmuster, die sich im Körper ausdrücken, rechtzeitig zu erkennen und alternative Wege im Umgang mit uns, mit anderen, mit Situationen zu finden.
 
Bewegung kann wieder leichter und angenehmer werden. Freude an der Bewegung kann sich entfalten, eine neue Bewegungslust sich entwickeln. Spannungszustände, die nicht notwendig sind, können sich sanft lösen und in eine Wohlspannung wandeln, Bewegungen werden weicher, harmonischer und durchlässiger.
 
Wenn wir behutsam, mit Offenheit und Freude uns persönlich entsprechende unterschiedliche Bewegungsmöglichkeiten erforschen und entdecken, bildet unser Nervensystem neue Nervenverschaltungen (Synapsen), die auf tiefer Ebene Veränderung bewirken. Denn unsere frühen Körpererfahrungen, in denen wir komplexe Bewegungsabläufe lernen zu steuern, sind nicht nur entscheidend dafür, dass sich im Nervensystem Verschaltungsmuster für die Koordination unserer Bewegungen bilden. Diese Körpererfahrungen, in denen wir unsere eigenen Möglichkeiten entdecken, bilden auch die Grundlage dafür, welche Verschaltungsmuster für unser Fühlen, Denken und Handeln gebildet werden. Machen wir nun neue Bewegungserfahrungen, können sich auch unsere Empfindungs-, Denk- und Handlungsgewohnheiten verändern und erweitern. Unsere Selbstorganisation wird klarer. Wir lernen mehr und mehr unseres gesamten Selbst in unser Tun und Sein zu integrieren und können so klarer und leichter Intention in Handlung umsetzen, wenn wir es wünschen.
 
Im bewußten Bewegen, Experimentieren und sensiblen Wahrnehmen lernen wir, das Wie unseres Tuns zu erweitern. Die neuen Erfahrungen ermöglichen uns, innere Haltungen zu verändern und uns so von zwanghaften Mustern zu lösen. Wir erweitern unsere Fähigkeit zu lernen. Grenzen öffnen sich. Neue Handlungsspielräume entstehen. Das Vertrauen in die eigenen Fähigkeiten, in uns selbst wächst.
 
Die Feldenkrais-Methode begleitet uns darin, Wahlmöglichkeiten zu entdecken. Wir lernen und erfahren, etwas tun oder lassen oder ganz anders machen zu können, wie es uns persönlich entspricht – und nicht, wie wir glauben es tun zu müssen. So können wir den Herausforderungen des Lebens leichter begegnen und in Freiheit und Frieden mehr wir selbst sein.
 
Hilfreich ist Offenheit gegenüber sich selbst, dass in jedem einzelnen, jedem neuen Moment geschehen darf, was gerade möglich ist.
 
Die Methode wird in Einzelsitzungen - Funktionale Integration - und in Gruppen - Bewusstheit durch Bewegung - unterrichtet.
Für die Feldenkrais-Methode gibt es unterschiedlichste Anwendungsgebiete: im Gesundheitsbereich, für Reiter, Läufer, Skifahrer etc -, für Kinder, für Künstler , am Arbeitsplatz u.v.m.
 
An wen richtet sich die Methode?
 
Die Feldenkrais-Methode® richtet sich an Menschen jeden Alters und aller Arbeits- und Lebensbereiche - unabhängig von Beweglichkeit und gesundheitlichen Einschränkungen -, die
  • den Wunsch und die Bereitschaft zur Veränderung und Entwicklung haben und ihre Gewohnheiten in Frage stellen möchten
  • interessiert sind zu lernen, ungenutzte Bereiche ihres persönlichen Potentials zu entdecken und zu entfalten
  • ihre körperliche und geistige Beweglichkeit erweitern möchten
 
Sie unterstützt und ermöglicht uns,
  • alternative Bewegungsmöglichkeiten zu entdecken und unser Bewegungsrepertoire zu erweitern
  • die Koordination unserer Bewegungen zu verbessern und diese wieder harmonischer und leichter werden zu lassen
  • wieder Bewegungsfreude und Begeisterungsfähigkeit zu erleben und zu fördern
  • uns spüren zu lernen und unsere Selbstwahrnehmung zu verfeinern
  • nicht notwendige Spannungen loszulassen und Schmerzen zu lösen (Rückenschmerzen etc.)
  • wieder Freude am Ausprobieren von Neuem zu entwickeln und zu erleben
  • unsere Haltung und Atmung zu verbessern und unsere Gesundheit zu fördern
  • Wahlmöglichkeiten, wie wir etwas tun, zu entdecken und zu entwickeln, Handlungsspielräume zu erweitern und so Streß zu reduzieren
  • unser Selbstbild zu erweitern
  • unsere Kreativität zu fördern und der Erforscher unserer eigenen Möglichkeiten zu werden
  • Selbstbewußtheit zu vertiefen
  • unsere Lernfähigkeit zu verbessern
 
Es wird darauf hingewiesen, dass die Feldenkrais-Methode keine Therapie und kein Ersatz für medizinische Behandlungen ist.
 
  t o p
© Isabel Kircher
vom Feldenkrais-Verband Deutschland lizensierte Feldenkrais-Lehrerin ®
Grafik, Design + Produktion:
www.grafik-design-nordus.de